Pfundsdopf

Pfundsdopf

Warum er so heißt, wie er heißt, merkt man an den Gewichtsangaben! 

Das Rezept hab ich von meinem Freund Lupo, wobei der die Mengen alle runtergeschraubt hat.
Er hat leider nur nen Kleinen! (Ich meine natürlich den DOPF!)

Die hier angegebenen Mengen reichen für ähm.... ähhhh.... naja.... 1 Zwerg oder 1-2 Hobbits oder 2 Orks....
also im Grunde genommen auch für 8-10 Personen locker! 

Zutaten:

500g Rindergulasch
500g Schweinegulasch
500g Hackfleisch (gemischt)
500g Kassler
500g Schweinebauch
je 1 kleine Chorizo für jeden „Mitesser“
300g Paprika (ich nehme roten Spitzpaprika)
300g Gemüsezwiebeln
200g Mohrrüben
200g Dosentomaten stückig
300g Schaschlik- oder BBQ-Soße nach Geschmack
1 Becher Sahne
100ml Vollmilch
1-2 EL BBQ-Rub (darf auch mehr sein)
etwa 2 TL Salz
etwa 2 TL Pfeffer
etwa 2 TL Paprika edelsüß        

Zwiebeln und Karotten schälen und grob würfeln. Paprika waschen, Strunk raus, in 2 x 2cm große Stücke schneiden.
Schweinebauch (oder Bauchspeck) in kleine Stücke schneiden. Das Fleisch sparsam mit Pfeffer und Salz würzen.
Das Gehackte mit dem BBQ-Rub würzen und gut durchmengen. Chorizo halbieren (NICHT längs!)

Anzündkamin vorheizen. (20 Briketts)

Einschichten:

Zuerst die Tomatenstücke mit Soße (sparsam mit Pfeffer und Salz würzen). Darauf das Schweinegulasch, dann das Rindergulasch.
Darüber kommen die Paprikawürfel. Das ganze nun leicht andrücken. Jetzt die Chorizo und den geschnittenen Schweinebauch.
Darauf die gehackten Gemüsezwiebeln und die Möhren. Darauf die die Kasslerwürfel.
Das Hack in kleine Stücke zupfen und als Abschluss oben drauf geben.

Die Soße:

Schaschlik- oder BBQ-Soße mit der Schlagsahne und der Milch gut verrühren, mit Pfeffer und Salz würzen, dann über die Schichten im Dopf geben.

Wichtig: Nicht umrühren. Die Schichten sollen so bleiben!

Nun die Briketts verteilen – 8 unten und 12 oben. 2,5 bis drei 3 Stunden wird es dauern, bis der Dopf fertig ist.
In der Zwischenzeit sind die Briketts zu kontrollieren und bei Bedarf welche nachzulegen.

Dazu passt eigentlich so ziemlich alles, von Brot über Knödel, Kartoffeln, Reis, Pasta..... wie man es halt mag!

Danke für das Rezept, Lupo! Wie du siehst, hab ich ein paar Kleinigkeiten verändert, aber es ist echt genial!


 

Bacon Bomb aus dem Dutch Oven

Der Klassiker "Moinkball" (kleiner Haps zwischendurch) hat ja noch einen großen Bruder, "Bacon Bomb" genannt. Das ist dann eher was für Leute mit Hunger. Für 2 Personen nehmen wir also 1,5 Kg Hackfleisch... nein, Quatsch! Ich habe einen ft9 von Petromax, der hat halt ne gute Größe, somit ist das Rezept für locker 6 Personen ausgelegt. Es werden je nach Appetit auch 8 satt! Ich habe Rind und Lamm genommen. wer kein Lamm mag, kann auch Schwein oder Wild nehmen. Nun aber zum...

REZEPT:

Wir brauchen 

1,5 Kg Hackfleisch (Rind und Lamm, halb und halb)
1 Ei
4-5 EL Paniermehl
1 Tasse Fleischbrühe
2 Zwiebeln fein gehackt
1 Knolle Ackerknoblauch (oder 2 Zehen normalen Knobi) gequetscht
1 EL Senf mittelscharf
4-5  Pck. Bacon
Gouda am Stück (mittelalt)
Cheddar gerieben
BBQ Glaze (Geschmacksache, ich nehme hier eine von Jack Daniels)
Gewürze sind auch Geschmacksache, normal wäre Salz, Pfeffer, Paprika etc.
Ich nehme in diesem Fall meinen Dry-Rub "Cajun" oder "Southern Pork".

Die Rezepte für die Rubs rücke ich aber im Detail nicht raus! In einem anderen Kapitel werde ich vielleicht ein paar Grundzutaten, aber nicht die genauen Mengen dafür rausrücken. Sorry, aber die sind wirklich gut und ich habe lange dran gebastelt. Die nehme ich irgendwann mal mit ins Grab!

Wir nehmen das Hackfleisch, Ei, Zwiebeln, Knobi, Paniermehl, Senf, Gewürze, sowie die Hälfte der Brühe und packen alles in eine Schüssel, um es dann sorgfältig und gründlich zu vermengen. Die Brühe nach und nach hinzufügen, bis sich eine geschmeidige Mischung ergibt. Wenn die Masse zwischen den Fingern hängen bleibt, hat sie die richtige Konsistenz. Wie bei Frikadellen und Hackbraten halt.

Jetzt legen wir den Dutch Oven (auch Dopf genannt) mit dem Bacon aus (siehe Bilder). Jetzt nehmen wir etwa die Hälfte der Masse und legen einen Ring aus Hackfleisch an, und packen den in Stücke geschnittenen Gouda mit hinein. Ich schneide den Käse in Stücke von 2 x 2 x 4-5 cm (s.Bilder). Jetzt die zweite Hälfte der Hackfleischmasse darüber und die Nähte leicht verkneten, damit der Käse drin bleibt. Diesen Fleischring jetzt mit dem Bacon einwickeln und bedecken. Zum Schluss noch etwas Gewürz draufstreuen. Ich arbeite mit Kerntemperatur, die ich bei diesem Gericht im Bereich 75-78°C bevorzuge.

Jetzt heize ich meine Kohlen im Kamin an. Ich nehme für meine Dopfgröße 10 unten und 12 oben.

Wenn die Bombe eine halbe Stunde gebrutzelt hat, bepinsele ich sie mit reichlich BBQ-Glaze. Nach einer weiteren halben Stunde packe ich den Cheddar drauf. Das paßt bei mir immer recht gut, weil kurz darauf die Kerntemperatur erreicht ist und der Käse eine schöne geschmolzene Schicht gebildet hat.

Dazu paßt eigentlich eine ganze Menge. Wir essen dazu am liebsten Ciabatta mit Knobi, Olivenöl und Basilikum angebraten, und einen knackigen Salat.

Viel Spaß beim probieren, guten Hunger und gesegnete Einfuhr!